Anlagensicherheit
Friedhelm Haumann

Bekanntgegebene Sachverständige nach § 29b Abs. 1 BImSchG

Seit 1995 werden Sachverständige für § 29b BImSchG vom Länderausschuss für Immissionsschutz bekanntgegeben. Die Bekanntgabe erstreckt sich auf alle im Rahmen des § 29b BImSchG anfallenden sicherheitstechnischen Prüfungen und Prüfungen von sicherheitstechnischen Unterlagen für ausgewählte Anlagen, die im Anhang der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen
(4. BImSchV) aufgeführt sind. Ferner erstreckt sich die Bekanntgabe auf ausgewählten von dem Sachverständigen persönlich vertretenden Fachgebieten gemäß Anlage 2 der 41. BImSchV.

In diesem Rahmen bieten wir folgende Leistungen an:
  • Sicherheitstechnische Prüfung von Anlagen und Lägern anhand der Planungsunterlagen
  • Prüfung der Zulässigkeit von Anlagen hinsichtlich störfallbedingter Freisetzungen im Rahmen von Flächenausweisungen / Festsetzungen zum Bebauungsplan gemäß Art. 13 Seveso III § 50 BImSchG
  • Begutachtung nach § 29b BImSchG von bestehenden verfahrenstechnischen Anlagen und Lägern, z.B. Raffinerien, chemische und petrochemische Anlagen, Lageranlagen für brennbare Flüssigkeiten, hochentzündliche Gase sowie Gebindeläger
  • Begutachtung / Prüfung von Konzepten zur Verhinderung von Störfällen einschließlich der Begutachtung / Prüfung des Sicherheitsmanagementsystems
  • Begutachtung / Prüfung von Sicherheitsberichten
  • Berechnung von Brand- und Explosionsauswirkungen (Druckwelle, Flammenstrahlung, Schadensausmaß) und Festlegung notwendiger Sicherheitsmaßnahmen
  • Betrachtung der Auswirkungen einer Freisetzung von toxischen Stoffen und Festlegung notwendiger Sicherheitsmaßnahmen
  • Begutachtung / Prüfung von internen Alarm- und Gefahrenabwehrplänen
  • Begutachtung / Prüfung von Gefahrenanalysen zu umgebungsbedingten Gefahrenquellen auf der Grundlage der Technischen Regeln für Anlagensicherheit (z.B. TRAS 310 "Vorkehrungen und Maßnahmen wegen der Gefahrenquelle Niederschlag und Hochwasser")
  • Sicherheitstechnische Prüfung und Begleitung von Ursachenermittlung im Rahmen von Betriebsstörungen, Störfällen und sonstigen Ereignissen
  • Begutachtung / Prüfung von Explosionsschutzdokumenten und Explosionsschutzkonzepten
  • Begleitung von Inspektionen nach § 16 Abs. 2 Nr. 2 der Störfall-V
  • Durchführung von Gefahrenanalysen mittels systemanalytischer Methoden (HAZOP / PAAG)
  • Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen und sicherheitstechnischen Bewertungen
  • Stellung externer Störfallbeauftragter und der Fachkraft für Arbeitssicherheit

© 2017 UCON GmbH Umweltmanagement Consulting, Münster